Herzlich willkommen auf meiner Seite
 

Rezepte für den Feuertopf von Petromax



"Miesmuscheln im Weißweinsud"

Für 4 Personen:

- 5 kg Miesmuscheln

- 4 Schalotten

- 2 große Karotten

- ½ Stange Lauch

- 2 Zehen Knoblauch

- 3 Stangen Staudensellerie

- 100 ml Weißwein, trocken

- 3-4 cl Anisschnaps ( z.B. Pernod )

- 1 Tomate

- 2 Lorbeerblätter

- Estragon frisch oder getrocknet

- Pfefferkörner, Meersalz

- Glatte Petersilie

- 3-4 Esslöffel Butter

Das Garen von Muscheln im Feuertopf ist zwar nicht unbedingt das für was ein Feuertopf eigentlich gebaut wurde aber der Spaßfaktor ist eben groß und was gibt es schöneres als am Lagerfeuer oder an seiner Feuerstelle sein Essen zuzubereiten? Ich mag es und mache daher gerne meine Muscheln im Feuertopf. Man kann es entweder klassisch auf der Feuerstelle zubereiten oder wer möchte auch auf dem Grill. Die Methode mit Kohlen unter und auf dem Topf kann hier weggelassen werden. Einfach aufs Feuer oder den Grill und fertig.

Muscheln unter fließendem kalten Wasser waschen und wenn nötig abbürsten. Abtropfen lassen und Muscheln nochmal kontrollieren ob alle gut verschlossen sind. Offene Muscheln bitte in den Abfall.

Das Gemüse in gleichmäßig große Stücke ( Empfehlung ca. 0,5 cm große Würfel/Streifen ) schneiden. Die Butter im Topf zerlassen und die Schalotten, Karotten und den Sellerie glasig andünsten. Jetzt den Knoblauch, Lauch, Tomate und die Gewürze zugeben und alles kräftig anbraten. Mit dem Weißwein und Anisschnaps ablöschen und etwa die Hälfte einreduzieren lassen.

Jetzt die geschlossenen Muscheln auf das Gemüse geben, einmal durchrühren und Deckel drauf. Das ganze 2-3 Minuten köcheln lassen, einmal durchrühren, Deckel wieder drauf und nochmal 2-3 Minuten köcheln lassen. Und schon sind die Muscheln fertig. Kleiner Tipp noch: Muscheln die nicht ganz geöffnet sind bitte nicht essen. Sie sind nicht zum Verzehr geeignet.

Dazu ein leckeres Baguette, ein toller Riesling und entspannen. 


Mediterrane Miesmuscheln in Tomate

Für 4 Personen:

- 5 kg Miesmuscheln

- 4 Schalotten

- 2 große Karotten

- ½ Stange Lauch

- 3-4 Zehen Knoblauch

- 2 Stangen Staudensellerie

- 1 Lorbeerblatt

- Rosmarin und thymian fein gehackt

- Pfeffer schwarz gemahlen, Meersalz

- Glatte Petersilie

- 3-4 Esslöffel Olivenöl z.B. Band of Chefs von Efthimois Christiakis

- Prise Zucker

- Saft einer Orange

- Oliven schwarz nach Geschmack

- Tomaten aus der Dose ( Cherry-Datteltomaten eignen sich perfekt dazu )

Muscheln unter fließendem kalten Wasser waschen und wenn nötig abbürsten. Abtropfen lassen und Muscheln nochmal kontrollieren ob alle gut verschlossen sind. Offene Muscheln bitte in den Abfall.

Das Gemüse in gleichmäßig große Stücke ( Empfehlung ca. 0,5 cm große Würfel/Streifen ) schneiden. Das Olivenöl erwärmen und die Schalotten, Karotten und den Sellerie glasig andünsten. Jetzt den Knoblauch, Lauch, Tomate und die Gewürze, Zucker und kräuter zugeben und alles kräftig anbraten. Mit dem orangensaft anlöschen und kurz aufkochen lassen. Die Tomaten zugeben und kurz einkochen bis eine schöne sämige sauce entsteht. kann gerne etwas dicklicher sein. Oliven beigeben und alles durchrühren.

Jetzt die geschlossenen Muscheln auf die sauce geben, einmal durchrühren und Deckel drauf. Das ganze 2-3 Minuten köcheln lassen, einmal durchrühren, Deckel wieder drauf und nochmal 2-3 Minuten köcheln lassen. Und schon sind die Muscheln fertig. Kleiner Tipp noch: Muscheln die nicht ganz geöffnet sind bitte nicht essen. Sie sind nicht zum Verzehr geeignet.

Dazu ein leckeres Baguette oder ciabatta, ein toller wein und einfach nur geniessen und entspannen. 

"Polpette alla Sorrentina" Neapolitanische Hackbällchen

Für 4-6 Personen:

- 1 kg Hackfleisch ( Kalbhack wäre ideal - geht aber auch halb & halb )

- 2 Knoblauchzehen fein gemörsert oder zerdrückt

- 240 Gramm Parmesan oder Grana Padano gerieben

 - 3-4 Eier Bio ( Größe M )

- ½ Bund Petersilie Glatt

- 7-8 Esslöffel Semmelbrösel ( am besten selber machen oder vom Bäcker )

- 3 große Dosen Tomaten geschält ( je 850ml )

- 4 Esslöffel Tomatenmark 3-4-fach konzentriert

- Olivenöl ( Moria Elea von Efthimios Christikakis passt perfekt )

- Salz, Pfeffer, Zucker

- Rosmarin feinst gehackt

- 1 Bio Orange ( Saft und Schale – Schale vorher mit einer Reibe reiben )

- Basilikumblätter von einem ganzen Topf Basilikum

Den Knoblauch mörsern oder auch pressen, so wie man möchte. Die Petersilie in feine Streifen schneiden und beides mit dem Hackfleisch, den Eiern, den Semmelbröseln und 120 g vom frisch geriebenen Parmesan, Salz, Pfeffer, der Hälfte vom Tomatenmark, Rosmarin und den kleingeschnittenen Kapern zu einer homogenen Masse verkneten. Kleine Bällchen ( etwa Tischtennisball-Größe formen ) Die Bällchen nun im Feuertopf mit etwas Olivenöl anbraten und beiseite stellen.
Für die Sauce den Staudensellerie und den Knoblauch mit etwas Olivenöl im Bratensatz der Bällchen anschwitzen. Die Tomaten und den Rest vom Tomatenmark zugeben und mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker und dem Orangensaft abschmecken. ca. 5-10 Minuten einkochen lassen. Jetzt die Orangenschale zugeben. Die Hackbällchen abwechselnd mit der Sauce und den Basilikumblättern im Feuertopf schichten. Wer möchte kann den Rest-Parmesan jetzt schon drauf geben und mitbacken. Ich mag es immer ganz gerne wenn ich ihn kalt über das fertige gericht gebe. Da merkt man dann die Salzkristalle des Parmesan besser und kommt noch leckerer rüber meiner Meinung nach.

Für den Petromax ft9 verwende ich folgendes „Setup“: Oben 10 Briketts und 9 Briketts unten - von Mc Brikett. Das ganze dauert dann ca. 1 Stunde bis es servierfertig ist.

Dazu passen Nudeln oder ein leckeres Ciabatta und ein Salat. Guten Appetit.


Spanischer Lamm-Hühnchentopf aus dem Feuertopf

- 1,5 kg Lammschulter in gleichmäßig große Stücke zerteilt
- 4 Hähnchenkeulen
- 6 mittelgroße Kartoffeln oder 18 Drillinge

- 5-6 Schalotten
- 4-5 rote Paprika ( am besten geschält )
- 1 kl. Dose geschälte Cherrytomaten
- 2 kl. Dosen Artischockenherzen
- 250 g grüne Bohnen frisch
- 250 g Chorizo mild oder pikant
- 1 Bund Blattpetersilie
- 2-3 Knoblauchzehen
- 1 Prise Safran
- 2-3 Esslöffel Olivenöl
- 2 EL Butter
- Pfeffer, Salz, Piment d´Espelette

- Evt. etwas Geflügelbrühe

Als kleinen Tipp: Ich persönlich mag immer ganz gerne etwas Bohnenkraut in Gerichten die mit frischen Bohnen gemacht werden. Ist zwar nicht 100% authentisch, aber mein Motto ist ja machen was schmeckt und gefällt.

Die Schalotten schälen, geschälte Paprika in große Stücke schneiden, Knoblauch und Petersilie fein hacken. In einem Feuertopf Öl erhitzen, das Lamm und die Hühnchen anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Rausnehmen beiseite stellen. Jetzt die Chorizo im gleichen Fett anbraten und ebenfalls rausnehmen.

Butter in das Bratenfett vom Fleisch geben und die Schalotten darin andünsten. Dann kommt der Knoblauch, Safran, Piment d´espelette, Petersilie und die Tomaten dazu. Kurz weiterschmoren. Paprika, Lamm und das Hühnchen hinzufügen und ca. 1 Stunde schmoren lassen. Dabei ab und zu mal kontrollieren und ggf. umrühren und wenn nötig mit etwas Brühe aufgießen.
Artischockenherzen abtropfen lassen. Geschälte Kartoffel in große Stücke schneiden oder die Drillingen verwenden ( Mein Favorit ).
Dann die Chorizo, das restliche Gemüse, ggf. Bohnenkraut und die Artischocken zugeben, nochmal umrühren und ca. 35-40 Minuten leicht weiter schmoren lassen. Alles sollte knapp mit Flüssigkeit bedeckt sein, wenn nicht, Brühe nachgießen.

Für den Petromax ft9 verwende ich folgendes „Setup“: Oben 11 Briketts und 9 Briketts unten - von Mc Brikett